DIAVEL 1200 DARK

DIE NEUE DUCATI DIAVEL - EINE KLARE ANSAGE

Mit der neuesten Diavel, führt Ducati viele neue Features für den hochdekorierten Sportcruiser ein. Dazu gehören ein neuer Motor und Auspuff sowie ein veredeltes Styling, welches die muskulöse und selbstbewusste Optik mit Eleganz und Raffinesse kombiniert – typisch für die italienische Premium-Marke.
Die neue Diavel macht damit eine klare Ansage und stärkt Ducatis neues Mantra „Performance redifined“ mit neuesten Technologien, die für eine sehr gefällige Leistungsabgabe sowie für mehr Komfort und Benutzerfreundlichkeit stehen.

 

DIE NEUEN FEATURES IM ÜBERBLICK

  • Neuer Testastretta 11° DS-Motor
  • Neue Abgasanlage
  • Komplette LED-Beleuchtung
  • Neue Scheinwerfer-Abdeckung und -Befestigung
  • Neue Lenker-Riser
  • Neue Kühlerabdeckungen
  • Neue Kraftstoffanzeige und ein Symbol für den Seitenständer auf dem TFT-Display
  • Body: Matt-Schwarz
  • Rahmen: Schwarz
  • Räder: Schwarz
  • Schalldämpfer: Schwarz

 

DESIGN

Basic Instincts

Das Diavel-Projekt begann mit einem weißen Blatt Papier. Die Ducati Designer füllten es nach und nach mit ihren Anforderungen an ein Motorrad mit "Basic Instincts". Mit dem "Was wäre wenn?"-Ansatz zur Schaffung eines Traum-Bikes, skizzierten sie inspirierende Formen, die mehr und mehr die Gestalt eines flachen Motorrads mit langem Radstand annahmen.

"Die Herausforderung bestand darin, eine muskulöse Silhouette mit einem reinrassigen Sportmotor zu verbinden. Das musste mit Entschlossenheit und Feingefühl angegangen werden. Das Ergebnis ist eine Front, die einem Kraftsportler im Startblock ähnelt", erklärte das Team von Ducati, welches für das Projekt verantwortlich war. "Wir haben das Vorderrad nahe am "Körper“ der Diavel platziert und mit dem kurzen Heck eines Sport-Bikes kombiniert. So konnten wir dieses muskulöse Design mit dem passenden Fahrwerk abstimmen."


Wenn die Ausstrahlung eines Streetfighters "Ärger" ist, demonstriert der Auftritt der Diavel Bereitschaft, Dominanz sowie Vertrauen in die eigene Überlegenheit. Die seitlich angebrachten Wasserkühler verleihen der Diavel ein breitschultriges, muskulöses Aussehen. Im Bereich des Motors wird das Bike schmaler, die athletische Form setzt sich damit mit der Bugverkleidung, hinter der sich der Ölkühler befindet, fort.

Der massive 240er Hinterradreifen ist das beste Beispiel für die "Kompromisslosigkeit" der Diavel-Designer beim Erstellen des Lastenheftes. Die schiere Breite des Reifens ist extrem stylisch und Ausdruck unglaublicher Power. Allerdings musste die Forschungs- und Entwicklungsabteilung einen Weg finden, der Diavel trotz des breiten Hinterradreifens ein handliches Fahrverhalten zu verpassen. Allein schon, weil sie wussten, dass dieses Aussehen ein Erdbeben in der Motorradindustrie auslösen würde.


Ducatis Philosophie bestand immer darin, das Limit noch ein Stückchen weiter nach vorne zu rücken und bestehende Designregeln über Bord werfen. Manchmal ist es das Bauchgefühl, das zählt - und die Kraft eine mutige Entscheidung zu treffen, wie es Ducati gemacht hat. Die Diavel ist eine echte Ducati, erstanden aus der Leidenschaft fürs Motorradfahren und entwickelt, um in jeder Hinsicht echte Ducati Performance zu liefern.

 

"Diavel"

Der Name "Diavel" hat seinen Ursprung im Bologneser Wort für "Teufel". Der Name stand schon in den Anfängen des Entwicklungsprozesses fest. Eines Tages, als der erste komplette Prototyp auf Rädern einer Gruppe von Ducati Ingenieuren und Technikern vorgestellt wurde, betrachtete einer von ihnen die Silhouette von hinten und rief im Bologneser Dialekt: "Ignurànt comm 'al Diavel!" – was bedeutet: "Böse wie der Teufel".

Das erinnert daran, wie die "Monster" vor fast 20 Jahren ihren Namen erhielt. Die Diavel folgt der gleichen Bologneser Tradition: Sie gestaltet die Zukunft des Motorradfahrens und bleibt trotzdem ihrem Erbe treu.

 

Diavel Farben und charakteristische Merkmale

Die neue Diavel ist ausschließlich in “Dark Stealth”-Lackierung mit farblich abgestimmtem schwarzen Gitterrohrrahmen und Rädern sowie den passenden schwarz gehaltenen Schalldämpfern zu haben. Dagegen kommt die Diavel Carbon wahlweise im traditionellen Ducati Rot mit mattem Hightech-Carbon und rotem Rahmen oder im atemberaubenden, neuen “Star White” mit ebenso mattem Carbon-Finish und weißem Rahmen. Bride Carbon Modelle rollen auf schwarzen Schmiederäder von Marchesini, die überdreht und überfräst wurden, sodass das natürliche Aluminium zu sehen ist.

Alle Modelle verfügen über seitlich angebrachte Lufteinlasskanäle und einer Scheinwerferverkleidung aus schwarz eloxiertem und gebürstetem Aluminium. Fußhebel, Lenker und Spiegel kommen ebenfalls in schwarz daher. Zusätzlich sind alle drei Farbvarianten mit einem stilvollen, horizontal gerippten Sitzpolster ausgestattet. Die Sitze des roten Diavel Carbon-Modells erhalten zusätzlich mit eine markante rote Ziernaht.

Alle Daten und Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt und geprüft. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann nicht übernommen werden.